Freitag, 13. Dezember 2019

ffwlogoFreiwillige Feuerwehr Buchholz - Aller

22.09.2017: Übungsalarm gegen 18.30 Uhr

Feuer in Stallung: Feuerwehren proben den Ernstfall

 

 Übung 1.wo

Übung 2.wo

 

Um 18:26 Uhr, am vergangenen Freitag, wurden die Ortsfeuerwehren Buchholz/ Aller, Essel und Marklendorf unter dem Einsatzstichwort „Flammen aus Stallung, starke Rauchentwicklung, vermisste Personen“ in die Buchholzer Dorfstraße alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zum Feuerwehrhaus konnten die Einsatzkräfte eine starke Verrauchung an der mutmaßlichen Einsatzstelle feststellen. Was die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden zu diesem Zeitpunkt nicht wussten, es handelte sich glücklicherweise um eine Einsatzübung, ausgearbeitet vom neuen Buchholzer Ortsbrandmeister Björn Nehm.

Was war passiert? Bei einem Arbeitsdienst mehrerer Reitfreunde war es auf dem Strohboden zu einem Unfall gekommen. Das Stroh entzündete sich. Eigenständige Löschversuche blieben erfolglos. Der Gebäudebesitzer hatte die Hilferufe vernommen, setzte einen Notruf ab konnte aber aufgrund der starken Verrauchung nicht mehr helfen.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehr befand sich der Besitzer im Freien und konnte die Einsatzkräfte entsprechend einweisen. Allerdings war ihm nicht bekannt wie viele Personen am Arbeitsdienst teilgenommen hatten und somit konnte er die genaue Zahl der vermissten Personen nicht beziffern.

Nach sorgfältiger Erkundung der Lage durch den Einsatzleiter rüsteten sich mehrere Trupps mit Atemschutzgeräten aus und begannen mit der Suche der vermissten Personen. Im Verlauf der Übung war die Treppe als Rettungsweg aus dem Obergeschoss ausgefallen, so dass die Personen teilweise über Steckleitern ins Freie gebracht werden mussten. 10 Personen konnten schlussendlich aus dem Gebäude gerettet werden. Diese wurden an einer Sammelstelle betreut und versorgt.

Parallel zur Menschenrettung wurde die Brandbekämpfung eingeleitet. Dazu kamen mehrere Rohre sowohl im Innen- als auch Außenangriff zum Einsatz. Die Wasserversorgung wurde über einen Unterflurhydranten und einen Bohrbrunnen sichergestellt.

Sowohl Ortsbrandmeister Björn Nehm als auch Gemeindebrandmeister Detlef Röhm waren über den Verlauf der Übung und die Abarbeitung der gestellten Aufgaben erfreut. Besonders das schnelle Eintreffen der drei Ortsfeuerwehren, die Atemschutzüberwachung und die Zusammenarbeit der Feuerwehren fanden lobende Anerkennung.

Text: Marc Kalliebe

Pressesprecher

 

 

 

Freiwillige Feuerwehr Buchholz (Aller) - Feuerwehrgerätehaus im Dorfgemeinschaftshaus - Buchholzer Kirchweg 1 - 29690 Buchholz (Aller)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.